Vorlesen

19. – 24. Juni: Lebenshilfe Sportler*innen treten in Berlin an

20.06.2022
Special Olympics Nationale Spiele in der Alten Försterei eröffnet

Lange haben sich unsere Athlet*innen vorbereitet – am vergangenen Sonntag war es dann endlich soweit. Im Stadion von Union Berlin wurden die Special Olympics Nationale Spiele mit einer bunten Show eröffnet.

Unsere Gruppe war dabei – und sehr beeindruckt von der Eröffnungsfeier. Schon diese war ein großes, besonderes Erlebnis – ansonsten hat sich unser Team nach der Anreise mit drei Bussen gut in Berlin aklimatisiert – und bereits erste Eindrücke gewonnen.

Vom 19. bis 24. Juni 2022 betreiten in ganz Berlin 4.000 Athlet*innen ihre Wettbewerbe – inklusive 200 Sportler*innen internationaler Delegationen aus 13 Ländern. Insgesamt gibt es 20 verschiedene Sportarten!

„Die Spiele sind eine großartige Chance. Denn auch wenn wir in der Special Olympics Familie unsere Athleten und Athletinnen immer als Mittelpunkt sehen, muss man feststellen, dass die Bewegung insgesamt noch nicht genug beachtet wird“, sagt Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland.

Die Nationalen Spiele sind eingebunden in eine besonderen Sportwoche in Berlin. Auch die Finals (zehn Veranstaltungen zu Deutschen Meisterschaften) finden zeitgleich in der Bundeshauptstadt statt.

Unser Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren Team besteht heuer aus sieben Radler*innen, einem Rollerskater und 7 Läufer*innen. Dazu kommen 4 Betreuer*innen und 6 uniffied Partner*innen (nicht behinderte Menschen, die im Rahmen der Inklusion mit uns trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen). Zu unserer Mannschaft gehören auch eine ehrenamtliche Fotografin und eine Mutter, die quasi unsere Teammanagerin ist.

Die Lebenshilfe-Sportler*innen hatten direkt mit der Vorbereitung begonnen, als es nach den Corona-Verordnungen wieder erlaubt war. Jetzt brennen alle auf die Wettkämpfe. Wir drücken fest die Daumen – und berichten immer wieder aus Berlin!

Fotos: © Stefanie Giesder