Vorlesen

Kooperation mit der Aktienbrauerei Kaufbeuren

06.07.2021
Zwei grundverschiedene Lebensmittel und doch sehr ähnlich beim abschließenden Prozess: Aus dem neuen Bio-Bier der Aktienbrauerei in Kaufbeuren konnte unsere Biomanufaktur einen Bio-Senf herstellen.

Während beim Bier der Gär- und Reifeprozess eine wichtige Rolle spielt, so ist es bei der Senfherstellung die Fermentierung und ebenso der Reifeprozess, bei denen sich das ganze Aroma des Senfs entfalten kann.

Durch Florian Timmermann, Projektleiter der Öko-Modellregion Ostallgäu entstand der Kontakt zwischen der Aktienbrauerei und uns bzw. unserer Biomanufaktur in Kaufbeuren. Das Anliegen: Einen Bio-Senf als Special zum neu eingeführten Bio-Bier sollte kreiert werden. 

Das Ergebnis ist eine besonders schmackhafte Senfvariation mit einem feinen Aroma, das sich an dem neuen Bio-Bier orientiert. Um das so umsetzen zu können, benötigt es ein bestimmtes Timing. Während das Brauen vor dem Gärprozess in vollem Gange ist, zapfen die Biersieder der Aktienbrauerei für die Senfherstellung zweierlei Bierwürzen mit und ohne Hopfen ab. Zur gleichen Zeit laufen die Vorbereitungen in der Senfmanufaktur, denn hier wird anschließend aus Senfsaaten, Gewürzen und der Bierwürze eine Senfmaische angesetzt, um daraus den Biosenf mit Bierwürze herstellen zu können. Aufgrund der kurzen Transportwege zwischen Brauerei und unserer Biomanufaktur kann ein Bio-Senf kaum frischer hergestellt werden. 

Braumeister Bernd Trick (rechts im Bild) und Denny Kahl, Gruppenleiter der Bio- und Senfmanufaktur der Wertachtal-Werkstätten freuen sich über die neue Kooperation. Auf dem Bild sind zwei verschiedene Bierwürzen zur Herstellung des neuen Bio-Senfs zu sehen.