Vorlesen

Was ist Leichte Sprache?

20.08.2021
Um zu erfahren, was "Leichte Sprache" ist, nahmen fünf Kolleg:innen vor kurzem an einer Online-Schulung teil. Die Teilnehmer:innen haben dazu einen kleinen Nachbericht verfasst:

In einem großen Besprechungsraum konnten wir an zwei Vormittagen mit Beamer (ausgesprochen : Biemer) und Computer gut an der Schulung teilnehmen.

Das Fachzentrum für Leichte Sprache in Augsburg hatte alles gut vorbereitet.

In der Leichten Sprache arbeiten Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten zusammen.

Es gibt Übersetzerinnen und Übersetzer und Prüferinnen und Prüfer.

Das ist schwierige Sprache:

  • Fremd-Wörter
  • Lange Sätze
  • Kleine Schrift
  • Sehr schnelles Sprechen

 

Mit der Leichten Sprache können mehr Menschen besser verstehen:

  • Die Sätze sind kurz
  • Fach-Wörter und Fremd-Wörter werden erklärt
  • Bilder helfen beim Verstehen
  • Die Schrift ist groß

 

Für wen ist Leichte Sprache?

Leichte Sprache ist für Menschen mit Lernschwierigkeiten.

ABER Leichte Sprache hilft auch vielen anderen Menschen:

Zum Beispiel:

  • Menschen mit einer Seh-Behinderung
  • Menschen, die Deutsch lernen
  • Älteren Menschen
  • Kinder

 

Warum ist Leichte Sprache wichtig?

Viele Menschen verstehen schwierige Sprache nicht.

Wenn man etwas nicht versteht, kann man keine eigene Meinung bilden.

Dann kann man schwer eigene Entscheidungen treffen und nicht gut mitbestimmen.

 

Wir haben jetzt ein Grundwissen und können schon übersetzen. Im nächsten Jahr müssen wir weiter geschult werden.  

Unsere Gruppe soll natürlich größer werden! Wir haben den Anfang gemacht!

Annemarie, Michi, Simone, Steffi und Elisabeth